Unterschiede zwischen Laser- und Brennschneiden

Im Laufe der Jahre der Innovation und Verbesserung in verschiedenen Industrien und Unternehmen haben mehrere Prozesse die Unterstützung und Beteiligung der Schneidtechnologie benötigt, wie z. B. Laser- und Brennschneidverfahren. Die Revolution begann aus Gründen der Effizienz, der Bequemlichkeit und der Massenproduktion, was dem Wachstum sowohl des gewerblichen als auch des industriellen Sektors zugute kam. Brennschneiden und Laserschneiden haben sich in den verschiedenen Anwendungsbereichen durch Genauigkeit und schnellere Arbeitsabläufe bewährt. Um die Hauptunterschiede und den Zweck beider Schneidmethoden besser zu verstehen, lesen Sie bitte weiter unten, um zu analysieren, welche Methode für Ihr Schneidverfahren geeignet ist.

Was ist Brennschneiden?

Beim Brennschneiden wird eine Mischung aus Sauerstoff und Acetylen verwendet, um Materialien wie Metalle zu schneiden. Es hat einen Brenner, der direkt im Schneidprozess arbeitet, und jeder Zylinder ist für Sauerstoff und Acetylen. Verschiedene Industriezweige und Fertigungsunternehmen haben dieses Schneidverfahren wegen seiner Fähigkeit, dickere Metalle und Materialien zu schneiden, weithin eingesetzt. Außerdem gilt es als kostengünstige Schneidmethode.

Sobald das Gas durch die Schläuche auf den Brenner trifft, entsteht ein Funke, der ein Metall oder ein anderes dickes Material zum Schmelzen bringt, bis es auf seine spezifischen Größen und Abmessungen zugeschnitten ist. Außerdem beträgt die Höchsttemperatur beim Brennschneiden 3.500 °C.

Was ist Laserschneiden?

Laserschneiden hilft beim Schneiden von Metallen, Holz und Acryl mit Hilfe von Laserlicht, Strahlen und Linsen. Es ist eine der Schneidmethoden, die aufgrund ihrer präzisen und genauen Ergebnisse in verschiedenen hochwertigen und leistungsstarken Betrieben und Produktionen eingesetzt werden. Außerdem machen sich Hersteller die Fähigkeit zunutze, komplexe Designs zu schneiden.

Der einzige Nachteil von Laserschneidern ist, dass sie je nach Komplexität des Maschinendesigns, das von einfachen bis hin zu komplizierten Gravuren reicht, einen hohen Preis haben. Der Laserschneidprozess beginnt mit einem konzentrierten Laserstrahl, der durch eine kontrollierte und geführte Linse übertragen wird, um einen bestimmten Teil des Materials zu schneiden. Die Maschine kann mit Hilfe eines Computers und eines Kühlsystems während des Betriebs gesteuert werden, um die Effizienz und Genauigkeit zu erhöhen.

Was sind die Unterschiede zwischen Laser- und Brennschneiden?

Die Entscheidung zwischen Laser- und Brennschneiden muss verwirrend gewesen sein. Um Ihnen den Vergleich zu erleichtern, finden Sie hier die wichtigsten Unterschiede in Bezug auf bestimmte Faktoren. Schauen Sie sich diese an, um sicherzustellen, dass Sie eine gründliche Vorstellung von den Details haben, die Sie berücksichtigen müssen.

Vielseitigkeit

Was die Vielseitigkeit betrifft, so ist das Laserschneiden die beste Option in diesem Bereich. Abgesehen von der automatischen und computergestützten Steuerung des Laserschneidens können auch verschiedene metallische und nichtmetallische Werkstoffe bearbeitet werden, was es zu einer sichereren Option macht. Da das Brennschneiden nur für Metalle geeignet ist, sind der Produktionsumfang und die Betriebsleistung geringer als beim Laserschneiden.

Anwendbare Materialien

Laserschneiden lässt sich flexibel in verschiedenen Materialien anwenden, sowohl in Metallen als auch in Nichtmetallen. Es ist die perfekte Wahl, wenn Sie bei der Auswahl der Schneidmaterialien für Ihr nächstes Projekt flexibel sein wollen. Im Vergleich zum Laserschneiden eignet sich das Brennschneiden nur für dicke Materialien wie Metalle, was bedeutet, dass sein allgemeiner Schneidzweck eingeschränkt ist. Außerdem können Sie die Fähigkeit des Laserschneidens nutzen, um komplexe Designs und Muster auszuführen.

Gemeinsame Anwendungsbereiche

Die beiden Schneidverfahren werden je nach Spezialisierung und Anwendung in unterschiedlichen Branchen eingesetzt. Die meisten Unternehmen, die das Brennschneiden nutzen, verarbeiten hochwertige Stähle mit hoher Dicke und Haltbarkeit. Die meisten Industriezweige in den Bereichen Werften, Plantagenbau, Maschinenbau sowie Stahlbau und -produktion verwenden Brennschneidgeräte für das Bohr- und Schneidsystem von Rohren, Metallen und dicken Wänden.

Laserschneidanlagen werden dagegen vor allem in Unternehmen eingesetzt, die komplexe Muster oder komplizierte Designs für ihre Produkte benötigen. In der Automobilindustrie ist ein Laserschneidgerät für das Schneiden der Metallteile von Fahrzeugen unerlässlich. Auch in der Möbelindustrie ist das Laserschneiden unerlässlich, um Holz und Metalle in spezielle Formen und Designs zu schneiden. Auch in der Küchengeräteindustrie wird der Laser zum Gravieren von Stahl, Gläsern, Keramik und anderen Materialien und Utensilien eingesetzt, die man in der Küche häufig findet.

Schnittqualität

Die Anwesenheit des Laserstrahls beim Laserschneiden führt zu einem besseren Ergebnis mit glatteren Oberflächen und Kanten. Im Gegensatz dazu ergeben die geschmolzenen Materialien, die nach dem Schneiden beim Brennschneiden erstarren, eine raue Oberfläche. Aus diesem Grund entscheiden sich die meisten Unternehmen für das Laserschneiden, insbesondere bei Projekten, die glatte Oberflächen erfordern, wie z. B. Acrylglas.

Schnittgenauigkeit

In Bezug auf die Schnittgenauigkeit ist das Laserschneiden im Vergleich zum Brennschneiden im Vorteil. Der Laserstrahl im Laserschneidverfahren bietet eine Genauigkeit von 0,0127 mm, was für komplexe Designs und Muster perfekt ist. Auch wegen dieser Schnittgenauigkeit ziehen die meisten Fertigungsunternehmen, die Produkte mit engen Toleranzen herstellen, das Laserschneiden gegenüber dem Brennschneiden vor.

Belästigung während des Schneidvorgangs

Aus der Beschreibung des Brennschneidens in Bezug auf das verwendete Gasgemisch geht hervor, dass der Schneidevorgang mit dieser Methode laut und riskant ist. Dies liegt daran, dass das Verfahren eine offene Flamme unter Verwendung brennbarer Gase erfordert. Wenn Sie eine relativ sichere und leisere Option für Ihre Schneidverfahren wünschen, ist das Laserschneiden die richtige Wahl. Bei diesem Verfahren wird nur eine geringe Menge an Gas verbraucht.

Wartung

Bei beiden Schneidverfahren ist eine Qualitätskontrolle und eine detaillierte Wartung erforderlich. Die Laserschneidmaschine erfordert jedoch nur wenig davon, da die einzigen Teile, die ordnungsgemäß gereinigt und gewartet werden müssen, der Laserkopf ist. Im Gegensatz dazu müssen Brennschneidgeräte regelmäßig inspiziert und gewartet werden, da sie im Vergleich zum Laserschneiden mehr bewegliche Teile aufweisen. Wenn Sie weniger Aufwand bei der Inspektion haben möchten, ist das Laserschneiden die beste Wahl.

Zusammenfassung

Sowohl das Laser- als auch das Brennschneiden sind in verschiedenen Industrien und Fertigungsbetrieben gefragt, je nachdem, wie sie eingesetzt und genutzt werden. Die meisten Projekte und Anwendungen, die Effizienz und effektive Schneidvorgänge erfordern, bedürfen der Anwesenheit der jeweiligen Spezialisierungen. Wie in diesem Artikel beschrieben, unterscheiden sich Laser- und Brennschneiden unter anderem in den verwendbaren Materialien, der Wartung, den üblichen Anwendungsbereichen, der Schnittqualität und -genauigkeit. Bei der Entscheidung, welches der beiden Verfahren Sie bei Ihrem nächsten Projekt einsetzen möchten, sollten Sie die Details analysieren und herausfinden, welche Beschreibung für die jeweilige Anwendung geeignet ist. Wenn Sie vorhaben, Ihre Schneidarbeiten mit einem dieser beiden Verfahren zu optimieren, zögern Sie nicht, den Artikel zu lesen, um die Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen, und die wichtigsten Unterschiede und Spezialisierungen zu verstehen.